Kongress 2011

Tagungsthemen:SuchmaschinenUndSocialMediaDer 2. Webscout Kongress “Medienkrisen im Internet!” fand am 18. Mai 2011 wieder in Karlsruhe-Durlach statt. Der thematische Schwerpunkt der Veranstaltung lag unter anderem auf dem Thema Medienkrisen und insbesondere deren Abwehr. Was passiert, wenn der Kunde im Web aktiv wird und am Ende seinen Unmut äußert? Was kann ich tun, um die Besucherzahlen meiner Webseiten zu erhöhen? Wie messe ich Reichweiten? Wie nutze ich Social Media, um meine Reichweiten zu erhöhen? Aber nicht nur das Schwerpunktthema und die neuesten Trends sind uns wichtig, sondern auch das Networking!

Der Webscout Kongress startete am Dienstagabend, den 17. Mai 2011 im Cielo in Karlsruhe-Durlach, in dem persönlichen Rahmen konnte man die Sprecher des nächsten Tages kennen lernen und schon die eine oder andere Frage stellen. Am Mittwoch, den 18. Mai 2011 fing der zweite Kongresstag mit einem Businessfrühstück im Tagungssaal KunstWerk an, im Anschluss ging es mit Vorträgen los. Am Ende des Kongresstages luden Buffet und Bier zum Verweilen ein. Die Band “Sugar and Spice” sorgte für den musikalischen Rahmen. Weitere Informationen:

Medienpartner und lokale Partner in 2011
Ausführliches Programm
Folien zu den Vorträgen
Presse & Pressebilder
Photogalerie

17. Mai 2011

19.00 – 23.00

Gettogether im Cielo in Karlsruhe-Durlach

Der kick-off des Webscout Kongress 2011 findet im Cielo in Karlsruhe Durlach statt. In geselliger Runde ist möglich, mit den Sprechern des Kongresses Kontakt aufzunehmen und die eine oder andere Frage zu stellen. Das Cielo ist nahe an dem Kongress Hotel gelegen. Pfinztalstraße 56 76227 Karlsruhe

18. Mai 2011

09.00 – 09.30

Opening Networking Breakfast und Akkreditierung

09.30 – 10.15

„Und dann wird alles noch viel schlimmer“ Krisenalarm! Warum Unternehmen im Ernstfall oft versagen… Stephan Schlentrich, Steinbeis-TransferzentrumCommunication, Safety & Security

Regelmäßig geraten Produkte oder Unternehmen in die Schlagzeilen und verursachen ein negatives Medienecho. Produktrückrufe, Korruption, Erpressung, Feuer, Unfälle, Lebensmittelskandale oder Personalstreitigkeiten – all das sind klassische Krisenauslöser und Themen von besonderem öffentlichen Interesse.

Ist ein Unternehmen erst mal im Visier der Journalisten, kann eine Krise durch mangelhaftes Krisenmanagement und Kommunikationsdesaster zu einer Katastrophe ausufern und so das Image und die Marke des Unternehmens nachhaltig schädigen.

Stephan Schlentrich hat als investigativer Fernsehjournalist fast 30 Jahre für die ARD gearbeitet, unter anderem als Redakteur des Polit-Magazins „Report Mainz“. Als Krisenreporter berichtete er für Tagesschau und Tagesthemen aus Bagdad, dem mittleren Osten, nach dem Tsunami aus Thailand und aus dem Erdbebengebiet auf Haiti. Er hat einen Lehrauftrag an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden, unterrichtet an der Fachhochschule für Polizei in Villingen-Schwenningen und an Journalistenschulen. Mit seinem Beraterteam des Steinbeis Transferzentrums „Communication, Safety & Security“ entwickelt er für Kunden aus der Wirtschaft erfolgreich zeitgemäße Krisenstrategien, erstellt Risikoanalysen in den Unternehmen, verfasst Krisen-Manuals und Checklisten – und trainiert Geschäftsleitungen, Führungspersonal und Mitarbeiter im Erkennen, Verhindern und Bekämpfen von Unternehmenskrisen. Ferner steht sein Team im Krisenfall als externe Berater zur Verfügung

10.15 – 11.00

Wandel Internet und Social Media, Ruben Wojtecki, construktiv GmbH

Nachdem vielen Unternehmen vor einigen Jahren die Corporate Website als einzige Onlineaktivität ausreichte, gehört das eigene Blog und der Facebook Auftritt mittlerweile praktisch zum guten Ton. Doch wie entstand dieser Wandel? Was macht den Reiz sozialer Medien aus Marketingsicht aus? Warum kann sich dem Thema, das vor kurzer Zeit noch belächelt wurde, mittlerweile kaum ein Unternehmen mehr entziehen?

Der ausgebildete Mediendesigner studierte an der School of Management & Innovation Berlin zum Bachelor of Business Administration. Bevor er 2007 zu construktiv stieß, sammelte er als fester und freier Mitarbeiter in diversen Agenturen Erfahrung als Web-Designer und –Entwickler. Bei construktiv war er unter anderem maßgeblich an beiden Re-Launches der Tochterfirma Mister Wong beteiligt. Mit seinem technischen und konzeptionellen Hintergrund berät Ruben Wojtecki bei construktiv Kunden wie Katjes oder Urban Outfitters bei ihren Social Media Aktivitäten. Weitere Informationen unter XING-Profil Ruben Wojtecki.
Ruben Wojtecki
11.00 – 11.15

Pause

11.15 – 12.00

Migration von Reichweitenmessungen ins Web, Dr. Reinhold Horstmann, Director, TNS Emnid

Der Vortrag gibt einen Abriss über die traditionellen Reichweitenmessung für traditionelle Medien. Durch die Veränderung und moderne Entwicklungen in den Haushalten technisch wie auch rechtlich und persönlich haben sich die Rahmenbedingungen für Reichweitenmessung geändert. Es wird dazu der heute Stand dargestellt und zukünftige Entwicklungen angesprochen.

Herr Dr. Reinhold Horstmann absolvierte sein Studium von 1977–1982 in Publizistik, Germanistik und Geschichte in Münster; den Dr. phil. 1989 legte er am IfKW der LMU München ab.

Berufliche Stationen: Studienleiter EMNID-Institut 1983-84 Lehr- und Forschungstätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter 1982 – 1990 an: WWU Münster (Institut für Kommunikationswissenschaft) LMU München (Institut für Kommunikationswissenschaft) HMT Hannover (Hochschule für Musik und Theater, Institut für Journalistik) Studienleiter / Director Hörfunkforschung bei Infratest in München 1990 – 1998 Director Media Electronic Research bei TNS Emnid in Bielefeld seit 1999

12.00 – 12.45

Web Monitoring, Frank Penning, CTO Diversification, Pro7Sat1 Media AG

Vor seiner Tätigkeit bei der Pro7Sat1 Media AG war Frank Penning 3 jahre bei der Holtzbrinck eLAB und der Holzbrink Digital und 6 Jahre lang Geschäftsführer der TOMORROW FOCUS Technologies GmbH sowie mehrere Jahre in leitenden Positionen im Industrial-IT-Bereich bei Siemens in Deutschland, Canada und den USA tätig. Er hat mehr als 17 Jahre Erfahrung in der Erstellung, Strukturierung und dem Management komplexer IT-Projekte und -Strukturen.

Frank Penning hat an der Fachhochschule Nürnberg sowie der Universität Sankt Gallen studiert.

12.45 – 13.30

Fingerfood und Networking

13.30 – 14.15

Rufmord im Internet! Prof. Dr. Rupert Vogel, Bartsch und Partner Dr. Oliver Meyer-van Raay, Bartsch und Partner

Prof. Dr. Rupert Vogel ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht in der Kanzlei Bartsch und Partner, Karlsruhe. Er ist Honorarprofessor der Universität Mannheim (Urheber-, IT-Recht, französisches Recht) und Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Recht und Informatik e.V. (DGRI) sowie Leiter des Fachausschusses Softwareschutz der DGRI.

Dr. Oliver Meyer-van Raay ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht in der Kanzlei Bartsch und Partner, Karlsruhe. Er ist Lehrbeauftragter für EDV-Recht an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) und fachlicher Leiter des Euroforum-Managementlehrgangs IT-Verträge. Neben dem Software- und Projektrecht beschäftigt sich Oliver Meyer-van Raay schwerpunktmäßig mit dem Recht der neuen Medien, insbesondere dem Internet- und E-Commerce-Recht.
Dr. Oliver Meyer-van Raay
14.15 – 15.00

Media Monitoring, Markus Tofote, IBM Deutschland

Wenn die Empörungswelle durch das Netz schwappt, dann ist es häufig nur eine Frage der Zeit, bis Printmedien, Rundfunk und Fernsehen Volkes Unmut aufgreifen und der Zorn sich auf der Straße entlädt. Der Zoff um das „Megaprojektle“ Stuttgart 21 ist ein Beispiel für die bisweilen gestörte Interaktion zwischen Bürger und Staat. Die geplanten Flugrouten beim Flughafen Berlin-Brandenburg International und der Castor-Transport in Richtung Gorleben sind weitere Beispiele. Der Beitrag von Markus Tofote, IBM Deutschland, zeigt auf, wie Reputationsmanagement und eine (inter)aktive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit es politischen Entscheidungsträgern und Pressesprechern ermöglichen, die eigene Agenda im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern zu setzen, und im Ergebnis zu einem Imagegewinn in der Bevölkerung beitragen sowie Bürgerzufriedenheit und Bürgerbindung erhöhen können.

Markus Tofote ist bei der IBM Deutschland GmbH im Geschäftsbereich Öffentlicher Dienst verantwortlich für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie die interne Kommunikation. Des weiteren arbeitet Herr Tofote im öffentlichen Sektor in Kundenprojekten als Kommunikationsberater und verantwortet die Geschäftsentwicklung für die IBM Lösung “Pressestelle 2.0″, mit der Themen wie Reputationsmanagement, neue Formen der Web 2.0-gestützten Zusammenarbeit (Collaboration), Kommunikations- und Wissensmanagement adressiert werden. Er hat in verschiedenen Bundesministerien Schnittstellenfunktionen im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ausgefüllt.

15.00 – 15.45

Female Shift – eine Bestandsaufnahme in der digitalen Kommunikation, Maren Martschenko, Marketingberatung

Um die Jahrtausendwende wurde der Megatrend „female shift“ – der steigende Einfluss von Frauen in Wirtschaft und Gesellschaft – ausgerufen. Gleichzeitig nimmt die Digitalisierung der Gesellschaft zu. Zeit für eine Bestandsaufnahme: Wie weiblich ist heute die Kommunikation im Internet? Welchen Einfluss haben Frauen in den sozialen Netzwerken? Welche Rolle nehmen Männer in der digitalen Kommunikation ein? Welche Auswirkungen hat das auf die Netzwerkökonomie? Diesen Fragen geht Referentin Maren Martschenko in ihrem Vortrag nach. Maren Martschenko ist freiberufliche Marketingberaterin, veranstaltet Workshops und hält Vorträge zum Thema Vertrauensmarketing und Social Media. Ihre Espressostrategie® macht müde Marketingkonzepte von kleinen und mittleren Unternehmen der Dienstleistungsbranche munter. Weitere Informationen unter www.zehnbar.de bzw. www.twitter.com/zehnbar

15.45 – 16.15

Kaffee- und Teepause

16.15 – 17.15

Google, SEO und Co? Prof. Dr. Dirk Lewandowski, HAW Hamburg Jens Fauldrath, Deutsche Telekom AG

Präsentation von Studien und offen Diskussion mit dem Publikum.
Dirk Lewandowski ist Professor für Information Research & Information Retrieval an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. Davor war er unabhängiger Berater im Themenbereich Suchmaschinen und Information Retrieval sowie Lehrbeauftragter an der Universität Düsseldorf. Dr. Lewandowskis Forschungsinteressen sind Web Information Retrieval, Qualitätsfaktoren von Suchmaschinen sowie das Rechercheverhalten der Suchmaschinen-Nutzer. Zu seinen Veröffentlichen gehören neben dem bekannten Buch “Web Information Retrieval” zahlreiche Aufsätze, die in deutschen und internationalen Fachpublikationen veröffentlicht wurden.
Jens Fauldrath ist Diplom Informationswirt (FH) und Teamleiter SEO der Deutschen Telekom AG, P & I. Er verantwortet mit dem vom ihm aufgebauten Team das Thema SEO für die Portale t-online.de, Fussball.de und wetter.info sowie der Downloadportale Gamesload.de, Musicload.de, Softwareload.de und Videoload.de . Außerdem ist er Dozent an der Hochschule Darmstadt für das Thema Suchmaschinenoptimierung und Mitglied im Fachbeirat der SMX München. Er betreibt den Blog inhouse-seo.de und ist einer der Moderatoren bei Radio4SEO.de. Twitter:@termfrequenz Web: www.fauldrath.net
17.15 – 18.00

Rechtliche Fehler beim Facebookmarketing vermeiden!, Thomas Schwenke, Rechtsanwalt

Social Media Marketing ohne Einsatz von Facebook ist heutzutage kaum vorstellbar. Der Vorteil der direkten und schnellen Erreichbarkeit der Zielgruppen birgt zugleich eine große Gefahr: Spontanes, zeitnahes Vermitteln von aktuellen Inhalten führt schnell zu unbemerkten und verhängnisvollen Rechtsfehlern sowie zu plattforminternen Regelverstössen. So kann unbedachtes Update auf Facebook zu einer Abmahnung oder noch viel schlimmer, zum Verlust des mühsam erarbeiteten Accounts samt des daran gebundenen Kundenkreises führen. Rechtsanwalt Thomas Schwenke hilft anhand von Beispielen aus der Praxis die typische rechtlichen Stolperfallen zu vermeiden und darüber hinaus ein Gefühl dafür entwickeln, was zulässig und was verboten ist.

Rechtsanwalt Thomas Schwenke, Dipl.FinWIrt(FH), LL.M. (Auckland) ist Partner der Kanzlei Schwenke & Dramburg in Berlin und berät Gründer und Unternehmen in Rechtsfragen beim Marketing, Social Media, Community Management, Appdevelopment und Mobile Commerce sowie hält Workshops und Vorträge zu diesen Themen. Er hat in Deutschland Jura, Steuerrecht und in Neuseeland Copyright, Company Law sowie Privacy Law studiert. Vor seiner Niederlassung als Rechtsanwalt leitete er eine Agentur für Onlinemarketing und Webdesign. Den Praxisbezug hält erhält er als Webmaster, Social Media – und Community Manager der sheepworld AG. Ferner bloggt er auf spreerecht.de und ist Autor zahlreicher Beiträge zum Onlinerecht. Kanzleiseite & – Blog: spreerecht.de Twitter: https://twitter.com/thsch Xing: https://www.xing.com/profile/Thomas_Schwenke2 Facebook: http://www.facebook.com/schwenke.dramburg

Thomas Schwenke
18.00 – 18.15

Closing Notes – Dr. Nadine Höchstötter, webscout.de Verlosung

18.15 – open

Networking: Hausgebrautes, Musik und Buffet