Kongress 2012

Der 3. Webscout Kongress wird das Thema “Alle anderen tun’s und ich muss auch? – zwitschernde Lemminge… ” behandeln.

Bei vielen tritt bereits Skepsis und Ernüchterung ein, wenn es heißt, Facebook und Twitter sind ein “Must-have”. Denn sind sie das? Oder handelt es sich nur um kurzfristig ausgelegte Kampagnen mit schneller Generierung von “friends”, “followers” und “likes”. Führt diese Aufmerksamkeit auch zu “leads”, also erfolgreicher Kontaktanbahnung mit Kaufabsichten? 175.000 Fans und was nun? Neben unserem jährlichen Thema Recht und Suche werden Fallbeispiele aus Unternehmens- und aus Agentursicht vorgestellt. Sie dürfen gespannt sein!

Daten und Fakten rund um Social Media werden den Webscout Kongress dieses Jahr begleiten. Ein weiteres wichtiges Thema ist das Web Monitoring. Denn wo viel veröffentlicht wird, werden auch gerne öffentlich Meinungen diskutiert. Das Thema wird von verschiedenen Seiten betrachtet. Freuen Sie sich auf Web Cleaning und rechtliche Grenzen von Nutzertracking. Mitmachen lohnt sich nicht zwangsläufig, denn Stolperfallen lauern überall.

Weitere Informationen:

Medienpartner und lokale Partner in 2012
Folien zu den Vorträgen
Feedback 2012
Photogalerie

22. Mai 2012

19.00 – 23.00

Gettogether im Sol i Luna in KA-Durlach

Der kick-off des Webscout Kongress 2012 findet im Sol i Luna statt. In geselliger Runde ist es möglich, mit den Sprechern des Kongresses Kontakt aufzunehmen und die eine oder andere Frage zu stellen. Nutzen Sie die persönliche Atmosphäre, um Kontakte zu knüpfen oder zu vertiefen. Neben einem Glas Prosecco werden Tapas gereicht.

23. Mai 2012

09.00 – 09.30

Opening Networking Breakfast und Akkreditierung

09.30 – 10.30

Keynote: Ernüchterung Facebook und Co, Christian Reschke, kühlhaus AG

Social Media und Facebook ist nach wie vor in aller Munde. Nach zahlosen Vorträgen, Kundenanfragen, aufgeschlossenen Diskussionen und natürlich auch einigen Projekten ist es Zeit ein Zwischenfazit zu ziehen. Und das, ganz fernab der allseits bekannten BestPractice Cases und der immer noch anhaltenden Medienpenetration.

10.30 – 11.30

Social Media-Trends: Daten und Fakten aus Sicht der Internet-Nutzer, Susanne Fittkau, Geschäftsführerin, Fittkau & Maaß Consulting GmbH

Was erwarten Nutzer von Unternehmen im Social Web? Müssen Marken unbedingt im Social Media Umfeld präsent sein? Wie geeignet ist Facebook als Marketing- und Vertriebsplattform?

Susanne Fittkau gründete 1995 zusammen mit Holger Maaß das erste Internet- Marktforschungsunternehmen in Deutschland und zählt damit zu den Branchenpionieren. Die Forschungsservices von Fittkau & Maaß Consulting umfassen Internet-Markt- und Benchmarking-Studien (z. B. die WWW-Benutzer-Analyse W3B) sowie individuell konzipierte Forschungs- und Beratungsprojekte (z. B. Website- und Konzept-Tests, Usability-Labs, Online-Zufriedenheits- und -Kundenbindungsforschung, PR-Forschung, Werbewirkungsforschung, Online-Panelbefragungen). Die Services unterstützen die Kunden von Fittkau & Maaß Consulting bei der strategischen Planung, Konzeption, Optimierung und Vermarktung ihrer Aktivitäten im Internet und Mobile Web.

Zu den Kunden von Fittkau & Maaß Consulting zählen Beiersdorf, Cortal Consors, Deutsche Bahn, Deutsche Telekom, Immobilien Scout, Nestlé, Otto, Panasonic, Ticket Online, TUI, wissenmedia u. v. m.

Fittkau
11.30 – 11.45

Pause “Verschnauferle”

11.45 – 13.00

Neue Trends: Google, SEO und Co? Prof. Dr. Dirk Lewandowski, HAW Hamburg Jens Fauldrath, Deutsche Telekom AG

Präsentation von neuen Trends in Suchmaschinen. Offene Diskussion mit dem Publikum.
Dirk Lewandowski ist Professor für Information Research & Retrieval an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. Davor war er unabhängiger Berater im Themenbereich Suchmaschinen und Information Retrieval sowie Lehrbeauftragter an der Universität Düsseldorf. Dr. Lewandowskis Forschungsinteressen sind Web Information Retrieval, Qualitätsfaktoren von Suchmaschinen sowie das Rechercheverhalten der Suchmaschinen-Nutzer. Zu seinen Veröffentlichen gehören neben dem bekannten Buch “Web Information Retrieval” zahlreiche Aufsätze, die in deutschen und internationalen Fachpublikationen veröffentlicht wurden.
Jens Fauldrath ist Diplom Informationswirt (FH) und Teamleiter SEO der Deutschen Telekom AG, P & I. Er verantwortet mit dem vom ihm aufgebauten Team das Thema SEO für die Portale t-online.de, Fussball.de und wetter.info sowie der Downloadportale Gamesload.de, Musicload.de, Softwareload.de und Videoload.de . Außerdem ist er Dozent an der Hochschule Darmstadt für das Thema Suchmaschinenoptimierung und Mitglied im Fachbeirat der SMX München. Er betreibt den Blog inhouse-seo.de und ist einer der Moderatoren bei Radio4SEO.de. Twitter:@termfrequenz Web: www.fauldrath.net
13.00 – 13.45

Fingerfood und Networking

13.45 – 14.45

Web Monitoring, Frank Penning, CTO Diversification, Pro7Sat1 Media AG

Vor seiner Tätigkeit bei der Pro7Sat1 Media AG war Frank Penning 3 jahre bei der Holtzbrinck eLAB und der Holzbrink Digital und 6 Jahre lang Geschäftsführer der TOMORROW FOCUS Technologies GmbH sowie mehrere Jahre in leitenden Positionen im Industrial-IT-Bereich bei Siemens in Deutschland, Canada und den USA tätig. Er hat mehr als 17 Jahre Erfahrung in der Erstellung, Strukturierung und dem Management komplexer IT-Projekte und -Strukturen.

Frank Penning hat an der Fachhochschule Nürnberg sowie der Universität Sankt Gallen studiert.

14.45 – 15.45

Web Cleaning, Dr. Katharina Ludwig, Partnerin, Kanzlei Müller-Hof

Wird nach einem Produkt oder einem Unternehmen im Internet gesucht, werden mit besonderem Interesse negative Mitteilungen, z. B. in Foren, bei Wikipedia oder auf anderen Seiten, zur Kenntnis genommen und zur Grundlage einer Entscheidung gemacht.

Umso wichtiger ist es, dass ein Unternehmen aktiv solche Negativmeldungen aufspürt und dafür Sorge trägt, dass durch diese imageschädigenden Beiträge im Internet nicht der Ruf des Unternehmens leidet.

Das „Web Cleaning“ ist deshalb eine wichtige Aufgabe für Unternehmen. Wird das „Web Cleaning“ unterlassen, bleiben die negativen Meldungen im Internet immer aktuell aufrufbar und machen jedes positive Marketing bzw. ein gutes Image eines Unternehmens zunichte

Frau Dr. Katharina Ludwig, Jahrgang 1959, studierte nach einer Ausbildung zur Bankkauffrau zunächst an der Sorbonne in Paris,  anschließend an der Universität Heidelberg.

Seit 1995 betreut Frau Dr. Katharina Ludwig als Partnerin der renommierten Kanzlei Müller-Hof den Bereich Vertriebsrecht und gewerblichen Rechtsschutz, IT-Recht sowie Presse- und Medienrecht.

15.45 – 16.15

Kaffee- und Teepause

16.15 – 17.15

Webtracking vs. Datenschutz, Thomas Schwenke, Rechtsanwalt

Anschauliche Darstellung der rechtlichen Grundlagen der Reichweitenmessung.
Datenschutz ist immer noch eine sehr diffuse Materie für die in diesem Vortrag ein Verständnis geschaffen wird.
Warum unterliegt bspw. pseudonymes Tracking hohen gesetzlichen Anforderungen und warum mag der Gesetzgeber Cookies nicht? Wieso ist ein Like-Button rechtswidrig und worauf muss in der Praxis geachtet werden? Das sind Fragen, die in diesem Vortrag behandelt werden.

Rechtsanwalt Thomas Schwenke, Dipl.FinWIrt(FH), LL.M. (Auckland) ist Partner der Kanzlei Schwenke & Dramburg in Berlin und berät Gründer und Unternehmen in Rechtsfragen beim Marketing, Social Media, Community Management, Appdevelopment und Mobile Commerce sowie hält Workshops und Vorträge zu diesen Themen. Er hat in Deutschland Jura, Steuerrecht und in Neuseeland Copyright, Company Law sowie Privacy Law studiert. Vor seiner Niederlassung als Rechtsanwalt leitete er eine Agentur für Onlinemarketing und Webdesign. Den Praxisbezug hält erhält er als Webmaster, Social Media – und Community Manager der sheepworld AG. Ferner bloggt er auf spreerecht.de und ist Autor zahlreicher Beiträge zum Onlinerecht. Kanzleiseite & – Blog: spreerecht.de Twitter: https://twitter.com/thsch Xing: https://www.xing.com/profile/Thomas_Schwenke2 Facebook: http://www.facebook.com/schwenke.dramburg

Thomas Schwenke
17.15 – 18.15

Wir müssen jetzt endlich mal was in Facebook machen!, Michael Frank, Geschäftsführender Gesellschafter, EXIT-Industry GmbH

Wie viel Facebook braucht die BtoB-Marke? Wie viel Marke brauchen Facebook & Co. Welche Rolle spielen Facebook und Co. in der BtoB-Kommunikation? Was und wen kann man mit diesen Medien erreichen? Mit welchen Themen und Inhalten kann/muss man diese Medien befüllen? Was heißt denn eigentlich Storytelling?

Herr Frank arbeitete nach seinem Abschluss als Diplom-Ingenieur Automatisierungstechnik bei der Siemens AG. 1997 stieg er dann bei RTS Rieger Team ein und ist seit 2002 Geschäftsführender Gesellschafter. 2012 gründete er die EXIT-Industry GmbH.

18.15 – 18.30

Closing Notes und Verlosung, Dr. Nadine Höchstötter, webscout.de

18.30 – open

Networking: Hausgebrautes, Musik und Buffet