Presse & Photos 2010

Wann ist ein Medien Projekt erfolgreich? Innerhalb des vorgesehenen Budgets und innerhalb der vorgegebenen Zeit die erwarteten Funktionalitäten fertigzustellen? „Das ist zwar richtig aber nicht erfolgsversprechend“, so Frank Penning, CTO Diversifikation bei der ProSiebenSat1 Media AG, „nur wenn Sie die Menschen mitnehmen können, ist die Messung der Erfolge mit Webmonitoring auch sinnvoll – Sie brauchen eine konkrete Person, die wirklich wissen möchte, wie Inhalte ankommen und die tatsächlich Erfolge messen möchte.“ Im Anschluß fügt er noch scherzend hinzu: „…beziehungsweise die Messung des Nicht-Erfolgs“. Solche und viele weitere Statements wirkten auf die Besucher des ersten Webscout Kongresses am 12. und 13. Oktober 2010 in Karlsruhe angenehm unkonventionell. Der Kongress startete am 12. Oktober 2010 im Rahmen des CyberForum Hightech.Unternehmer.Kongress.2010 Abendprogramms im Karlsruher Kongresszentrum. Sven Tollmien von TrendOne Hamburg nahm die rund 250 Gäste in seiner Abendkeynote mit auf eine faszinierende technologische Reise in das Jahr 2020. Der zweite Tag begann mit einem Business-Frühstück im neueröffneten Tagungraum KunstWerk des Hotels „Der Blaue Reiter“ im alten Web.de Gebäude in Karlsruhe-Durlach. Das moderene Ambiente passte zu den visionären Vorträgen. Frank Penning eröffnete den Tagungstag mit seiner Keynote „Web Monitoring“. Überraschend war auch die spannend anschauliche Darstellungsweise, als die Professores Dreier und Vogel frei über die verschiedenen aktuellen Themen des Urheberrechts insbesondere im Zusammenhang mit den neuen technologischen Entwicklungen bei Google diskutierten. Dr. Isabella Peters von der Heinrich-Universität Düsseldorf sprach über Social Tagging und deren Einsatz in der Unternehmenskommunikation. Die neusten Ergebnisse spannender Studien, die beispielsweise beim Vortrag „Was sieht der Nutzer bei Google Universal Search“ von Prof. Dr. Dirk Lewandowski (HAW Hamburg) mit detailierten und aktuellen Heatmaps und Statistiken zu sehen waren, gingen nahezu übergangslos in handfeste praktische Beiträge über. Jens Fauldraht von der Deutschen Telekom AG konnte mit dem Thema „Demand Perception und Suchmaschinenoptimierung“ eindrucksvoll aufzeigen, wie High-End Optimierung von Inhalten auf Portalen möglich, machbar und messbar ist. Andreas Bartels, Leiter „Media Relations“ der Lufthansa AG schilderte, was passiert, wenn Flugzeugspotter „Beinahe-Pannen“ aufzeichnen und welche Eigendynamik diese Nachrichten in sozialen Netzwerken, wie beispielsweise Twitter und youtube entwickeln, bis sie sogar Leitmedien erreichen und dort mit einer der Situation nicht entsprechenden Dramatik dargestellt werden. Was kann ein Unternehmen tun um sich auf diese neuen durch Social Media befeuerten und dynamischen Prozesse in der medialen Außendarstellung einzustellen und welche Frühwarnsysteme kann man hierzu nutzen? In der Abschlusskeynote von Dr. Christian Maaß (Bertelsmann AG) erhielten die Besucher einen Ausblick auf die aktuellen Medientechnologietrends und einige Lösungsansätze, wie sie im Rahmen der Bertelsmann Gruppe auf Portalen eingesetzt werden. „Wir freuen uns einen Social Media Kongress mit derart hochkarätigen Sprechern aus ganz Deutschland in die Region gebracht zu haben.“, so Dr. Nadine Höchstötter vom webscout-Team, „die positive Resonanz des ersten Webscout Kongresses lautete durchweg, spannende, visionäre und unkonventionelle Vorträge sowie ausreichend Zeit für Networking“. Der nächste webscout Kongress in Karlsruhe ist für den 18.  Mai 2011 geplant.